• Lackierungen:

Ob typische Wiener Kastenfenster, Flügeltüren von Altbauwohnungen, Gartenmöbel oder Metallteile und Balkongeländer, ein deckender Anstrich mit dem passenden Anstrichsystem ist immer möglich. Man unterscheidet reine Schutzanstriche, wie z.B. Metall vor dem rosten zu bewahren, oder Holz vor Fäulnis zu schützen und schmückende Anstriche. Letztere dienen der Veredelung von Oberflächen, speziell im Innenbereich, ohne viel Augenmerk auf Schutz zu legen. Bei stark dem Wetter ausgesetzten Holzteilen empfehlen wir eine Bearbeitung mit langöligen Alkydharzanstrichsystemen.

Warum: Durch dauerhafte Flexibilität ermöglicht der UV-beständige Acrylatanteil dieser Beschichtungsvariante eine langährige Wetterstabilität und gute Farbtonbeständigkeit. Die Summe dieser Eigenschaften ermöglicht ungewöhnlich lange Renovierungsintervalle.

  • Lasuranstriche:

Mit einer großen Eindringtiefe ist die Dünnschichtlasur eine der besten Möglichkeiten Ihr Holz gegen Wind und Wetter zu schützen. Diverse Farbabstufungen lassen sich mit Lasuren erzielen. Trotzdem ist eine Überarbeitung des Holzes an exponierten Stellen alle 4-5 Jahre unumgänglich.

Vorteil: da die Dünnschichtlasur kein Oberflächen-Filmbildner ist, kommt es an Ihren Holzteilen zu keinen Abplatzungen mehr. Mit einem leichten Schleifen und 2-maligem Überstreichen ist der Holzschutz rasch wieder perfekt.